Home Zielfernrohre Jagd Fernoptik Nachtsicht Laser-Meter Fotografie Mikroskopie Contactlinsen low vision Aktuelles TEAM Vertrieb AGB Optik-Versand

 

Contactlinsen

horizontal rule

CL-Pflegemittel CL-Versand CL-Labor AGB Labor CL-Preisliste

 

Bei Contactlinsen regelmäßig zum Arzt

 

Wer Contactlinsen trägt, sollte mehrmals jährlich zu augenärztlichen Kontrolluntersuchungen gehen. Auch wenn die Linsen noch so gut vertragen werden, bleiben sie doch Fremdkörper, die das Auge beeinträchtigen können. Bei weichen Kontaktlinsen ist eine regelmäßige ärztliche Untersuchung im Abstand von maximal zehn Wochen, bei formstabilen Linsen im Abstand von maximal vier Monaten erforderlich.

Bei Contactlinsenträgern kann es zu den unterschiedlichsten Augenschädigungen kommen. Dafür sind sowohl die geänderten Bedingungen der Sauerstoffversorgung der Hornhaut als auch mögliche Verunreinigungen der Linsen und Unverträglichkeitsreaktionen verantwortlich. So können die Verminderung der Sauerstoffzufuhr, die bei harten und weichen Linsen gleichermaßen, allerdings aufgrund verschiedener Mechanismen auftritt, zu Stoffwechselstörungen führen. Dadurch könnten Durchwachsungen der Hornhaut mit Gefäßen, Ödeme sowie gelegentlich auch Hornhaut-Trübungen eintreten.

Ursache von Unverträglichkeitsreaktionen sind die Kunststoffe, aus denen die Linsen hergestellt werden und die verwendeten Reinigungsmittel. Die dadurch auftretenden Schädigungen können akuten oder chronischen Charakter haben. Im akuten Stadium kommt es meist zu schmerzhaften Reizungen der Bindehaut und zu starker Augenrötung.

Bei chronischem Schaden können sich die Beschwerden zu immer wieder auftretenden Bindehautentzündungen und schweren Schäden der Hornhaut weiterentwickeln. Unverträglichkeiten durch Reinigungsmittel ist einfach beizukommen. Es steht ein ausreichend breites Angebot verschiedenartiger Mittel zur Verfügung, so daß auf besser verträgliche Substanzen ausgewichen werden kann.

Jeder fünfte Contactlinsenträger klagt über Schwierigkeiten beim Tragen dieser Sehhilfen . Ernste Komplikationen sind bei jedem hundertsten Patienten feststellbar, wobei oft außerordentlich gravierende Schäden behandelt werden müssen. Dazu gehörten beispielweise Lidabszesse, Bindehauteinwachsungen, Lederhautdurchlöcherungen, Hornhautvorbauchungen und Hornhautgeschwüre.

Um Schädigungen des Auges durch Contactlinsen zu vermeiden, sollte man es nicht allein bei ärztlichen Kontrollen belassen. Wesentlich ist, daß die Linsen täglich sorgfältig gereinigt werden. Auch die Intensivreinigungen sollten regelmäßig (etwa einmal wöchentlich) durchgeführt werden. Außerdem ist allen Linsenträgern zu raten, mindestens zwei Stunden täglich dem Auge ungehindert Luft-Sauerstoff zukommen zu lassen, die Linsen also während dieser Zeit herauszunehmen.

Die Verträglichkeit von Contactlinsen kann sich unter hormonellem Einfluß ändern. Zu beobachten ist das beispielsweise bei Schwangeren sowie bei Frauen, welche empfängnisverhütende Medikamente einnehmen. Bei ihnen ändert sich die Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit oft derart, daß es zu Unverträglichkeiten gegenüber den Contactlinsen komme.

                                                                                                                               © Dr. R.E.E. Schmidt

 

Hinweise zur Handhabung

(a) formstabile

 

Allgemeine Hinweise

· Bei der Handhabung von Kontaktlinsen mit längeren Fingernägeln besteht Verletzungsgefahr. Besser ist es, sie kurz zu halten, auch um Beschädigungen der Kontaktlinsen zu vermeiden.

· Waschen Sie sich vor jeder Benutzung gründlich die Hände.

· Verschließen Sie zum Reinigen den Waschbeckenabfluß gut.

· Spülen Sie nach dem Reinigen die Kontaktlinse reichlich unter fließendem Wasser ab.

· Heben sie heruntergefallene Kontaktlinsen mit feuchter Fingerkuppe oder dem Sauger auf.

· Schminken Sie sich erst nach dem Aufsetzen der Kontaktlinsen.

· Nehmen Sie erst die Kontaktlinsen heraus, bevor Sie sich abschminken.

· Halten Sie während und kurz nach der Benutzung von Sprays die Augen geschlossen.

· Bringen Sie die Kontaktlinsen nicht mit Chemikalien in Verbindung.

· Entdecken Sie einen Defekt am Rand oder Unregelmäßigkeiten an der Oberfläche der Kontaktlinse, darf diese auf keinen Fall weitergetragen werden.

 

Aufsetzen der Kontaktlinsen

· Nachdem Sie sich die Hände gründlich gewaschen und Seifenreste vollständig abgespült haben, trocknen Sie sie gut ab.

· Legen Sie die Kontaktlinse auf die Spitze Ihres Zeigefingers.

· Fassen Sie mit dem Mittelfinder derselben Hand das Unterlid nahe der Lidkante und ziehen Sie es nach unten. Mit dem Mittel- und Ringfinger der anderen Hand fassen Sie nun das Oberlid nahe der Lidkante und ziehen es gegen das Stirnbein nach oben (Richtung Augenbraue)

· Halten Sie die Augenlider weit auseinander und setzen Sie die Kontaktlinse ohne Druckanwendung auf das Auge .

· Fixieren Sie beim Aufsetzen richtungsmäßig Ihren Zeigefinger mit der aufgesetzten Kontaktlinse.

· Sitzt die Kontaktlinse auf dem Auge, halten Sie die Lider noch einen kleinen Moment offen und lassen Sie erst dann langsam los.

· Nun könne Sie vorsichtig zwinkern.

· Befindet sich die Linse dann nicht auf der Hornhaut, nehmen Sie diese vorsichtig mit dem Sauger ab und beginnen Sie von vorn.

 

Zentrierung

Gelegentlich oder auch beim Einsetzen kann es vorkommen, daß sich die Kontaktlinse auf dem Auge verschiebt und somit auf dem weißen Teil des Auges sitzt . Seien Sie aber unbesorgt, die Kontaktlinse kann nicht soweit verrutschen, daß man sie nicht mehr entfernen kann, denn das Auge ist nach hinten durch die Bindehaut abgeschlossen. Mit etwas Übung und Geduld können Sie die Kontaktlinse richtig zentrieren.

Zuerst überzeugen Sie sich im Spiegel bzw. erfühlen, wo die Linse sitzt (innen, oben, außen, unten). Dann schauen Sie in die entgegengesetzte Richtung und versuchen, die Linse mittels Zeige- und Mittelfinger in Richtung Augenmitte zu schieben und schauen dann geradeaus.

Gegebenenfalls wiederholen Sie den Vorgang, bis die Kontaktlinse zentriert ist.

 

Herausnehmen

Methode 1

Setzen Sie sich an einen Tisch, auf den Sie zuvor einen Kleinen Spiegel gelegt haben. Beugen Sie den Kopf nach vorn und schauen Sie in den Spiegel. Legen Sie den Zeigefinger in den äußersten Augenwinkel und öffnen Sie die Augen weit. Ziehen Sie nun die Lider nach außen in Richtung Ohr, blicken Sie gleichzeitig zur Nase und zwinkern Sie ein- bis zweimal . Die Kontaktlinse fällt auf den Spiegel. Später, wenn Sie die Handhabung beherrschen, lassen Sie die Kontaktlinse einfach in die geöffnete Hand fallen.

Sollte diese Methode auf Grund physiologischer Gegebenheiten nicht funktionieren, benutzen Sie bitte Methode 2.

 

Methode 2

Nehmen Sie den Gummisauger zwischen Daumen und Zeigefinger und ziehen Sie das Unterlid mit dem Mittelfinger derselben Hand nach unten. Mit dem Mittel- und Ringfinger der anderen Hand ziehen Sie das Oberlid nach oben. Setzen Sie nun den Sauger senkrecht auf die Kontaktlinse. Es ist günstig, wenn Sie den Sauger leicht anfeuchten. Ziehen Sie dann bei weit geöffnetem Auge den Sauger mit der Kontaktlinse vom Auge. Setzen Sie nie den Sauger direkt auf die Hornhaut.

Pflege

Für die Pflege Ihrer Kontaktlinsen ist Regelmäßigkeit und Sorgfalt von entscheidender Bedeutung. Beachten Sie die Hinweise Ihres Kontaktlinsen-Spezialisten bezüglich Pflege und anwendbaren Pflegesystemen, sowie die Hinweise und Lagervorschriften auf den Behältnissen der Pflegemittel.

Nach dem Tragen (tägliche Pflege):

· Geben Sie je einige Tropfen Reinigungslösung Jenalens B auf die Innen- und Außenfläche der Kontaktlinse und reiben Sie die Linse ohne Druckanwendung ca. 20 Sekunden zwischen Daumen und Zeigefinger.

· Spülen Sie die Linse gründlich unter fließendemWasser ab. Legen Sie die Kontaktlinsen in den mit frischer Aufbewahrungslösung Jenalens A gefüllten Behälter.

Turnusmäßige Pflege:

· Zur 14tägigen enzymatischen Reinigung von Eiweißablagerungen benutzen Sie Jenalens-3-Tabletten, die Sie in Jenalens-Saline auflösen. Spülen Sie nach einer Einwirkzeit von 1-12 Stunden die Kontaktlinse mit Jenalens-Saline ab.

· Mindestens einmal pro Woche muß der Kontaktlinsenbehälter komplett gründlich gereinigt werden.

· Wechseln Sie Ihren Behälter jedes halbe Jahr gegen einen neuen aus.

Warnhinweis

Bei auftretenden Problemen nehmen Sie sofort Verbindung mit Ihrem Kontaktlinsen-Spezialisten auf. Wenn Sie Flüssigkeiten verwenden, die nicht zur Pflege Ihrer Kontaktlinsen bestimmt sind, können Sie Ihren Kontaktlinsen und Ihren Augen schaden. Auch bei anderer unsachgemäßer Benutzung Ihrer Kontaktlinsen übernimmt Ihr Kontaktlinsen-Spezialist sowie der Hersteller keine Haftung für mittelbare und unmittelbare Schäden.

Eingewöhnungszeit und Kontrollen

Tragen Sie Ihre Kontaktlinsen am ersten Tag ca. drei Stunden und dann jeden Tag zwei Stunden länger bis zur vollen Tragezeit. Weichen Sie davon nur ab, wenn es Ihnen Ihr Kontaktlinsen-Spezialist empfiehlt. Gehen Sie mindestens jedes halbe Jahr zur Kontaktlinsen Nachkontrolle zu Ihrem Spezialisten.

 

Informationsblatt

Kontaktlinse zum Aufsetzen auf das Auge

Anwendungsgebiete

Zur Korrektion von Fehlsichtigkeit, Optimierung de Sehvermögens und aus kosmetischen Gründen.

Hinweis: Sofern Sie die Kontaktlinse ausschließlich zu kosmetischen Zwecken erworben haben, hat diese keine optische Wirkung.

Gegenanzeige

· Entzündungen, Infektionen und Verletzungen des Auges.

· Veränderte Hornhautsensibilität

· Mangelnder Tränenfluß

· Bei Allgemeinerkrankungen, sow--- mit geschwächter Abwehrlage verbunden sind, sowie bei ----- und bei Hornhauterkrankungen nur in Abstimmung mit Ihrem Kontaklinsen-Anpasser.

Nebenwirkungen

Teilen Sie jede Veränderung des Tragekomforts Ihrer Kontaktlinsen sowie das Auftreten von übermäßigem Tränenfluß, stärkerer Rötung, einer Sehverschlechterung oder einer allergischen Reaktion Ihrem Kontaktlinsen-Anpasser mit. Unterbleibt dies, können Schädigungen des Auges die Folge sein.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

Verwenden Sie ausschließlich Pflegesysteme, die von Ihrem Kontaktlinsen-Anpasser empfohlen wurden bzw. mit Ihren Kontaktlinsen verträglich sind. Um unerwünschte Wechselwirkungen der Linsen mit dem Pflegemittel zu vermeiden. Über längere Zeit gegebene Arzneimittel können eine Veränderung des Tränenfilms bewirken und die Verträglichkeit der Kontaktlinsen beeinflussen. Teilen Sie Ihrem Kontaktlinsen-Anpasser mit, welche Arzneimittel Sie verwenden. Augentropfen sollten prinzipiell nicht über Kontaktlinsen getropft werden. Es gibt einige wenige Ausnahmen. Fragen Sie hierzu Ihren Augenarzt.

Besondere Hinweise

Gehen Sie regelmäßig zu Ihrem Kontaktlinsen-Anpasser zur Nachkontrolle und zur Überprüfung der Kontaktlinsen.

Reinigen und desinfizieren Sie Ihre Kontaktlinsen regelmäßig und bewahren Sie sie stets sorgfältig auf. Beachten Sie hierbei die Gebrauchsanweisungen der Kontaktlinsen-Pflegemittel.

Überschreiten Sie nicht die für Ihre Kontaktlinsen empfohlenen täglichen Tragezeiten.

Werden vom Hersteller Austauschintervalle vorgeschrieben, so dürfen diese nicht überschritten werden, da es sonst zu einer Beeinträchtigung des Sehvermögens kommen kann.

Verwenden Sie keine beschädigten Kontaktlinsen.

 

 

Hinweise zur Handhabung

(b) weiche

 

Aufsetzen der Kontaktlinsen

· Nachdem Sie sich die Hände gründlich gewaschen und Seifenreste vollständig abgespült haben, trocknen Sie sie gut ab.

· Nehmen Sie die Kontaktlinsen aus dem Behälter und prüfen Sie, ob die Linse nicht umgestülpt ist.

· Bei falscher Lage zeigt der Rand der Kontaktlinsen wie bei einem Teller nach außen. Dann müssen Sie die Linse vor dem Einsetzen umstülpen.

· Legen Sie die Kontaktlinse auf die Spitze Ihres Zeigefingers.

· Fassen Sie mit dem Mittelfinger derselben Hand das Unterlid nahe der Lidkante und ziehen Sie es nach unten

· Fassen Sie nun mit dem Mittel- und Ringfinger der anderen Hand das Oberlid nahe der Lidkante und ziehen es gegen das Stirnbein nach oben (in Richtung Augenbraue)

· Halten Sie die Augenlider noch einen kleinen Moment offen und lassen Sie erst dann langsam los.

· Nun können Sie vorsichtig zwinkern.

· Die Kontaktlinse zentriert sich dabei von selbst.

 

Herausnehmen

Methode 1

Waschen Sie sich bitte die Hände und trocken Sie diese gut ab. Öffnen Sie weit das Auge. Fassen Sie nun mit Daumen und Zeigefinger and den Randbereich der Kontaktlinse und falten die Linse mit leichtem Druck zusammen. So löst sie sich leicht vom Auge.

Methode 2

Öffnen Sie weit Ihr Auge. Drücken Sie mit dem Zeigefinger auf die Lidkante des Oberlides und stützen Sie mit einem Finger der anderen Hand das Unterlid and der Lidkante ab. Schieben Sie die Augenlider mit leichtem Druck zusammen.

Dadurch faltet sich die Linse vom Auge ab.

 

Pflege

Für die Pflege Ihrer Kontaktlinsen ist Regelmäßigkeit und Sorgfalt von entscheidender Bedeutung. Beachten Sie die Hinweise Ihres Kontaklinsen-Spezialisten bezüglich Pflege und anwendbaren Pflegesystemen, sowie die Hinweise und Lagervorschriften auf den Behältnissen der Pflegemittel. Zur Täglichen Linsenpflege verwenden Sie die Jenalens-Pflegesysteme für hydrophile Kontaktlinsen entsprechend den Anwendungshinweisen auf den Etiketten. Achtung! Die Jenasoft MS 55, farbige Kontaktlinsen und Presbyopielinsen sind nicht mit Peroxidsystemen, sondern mit Jenalens Multi zu reinigen.

Eiweißablagerungen sind wöchentlich durch die enzymatische Reinigung mit Jenalens 3 zu entfernen. Mindestens ein Mal Pro Woche muß der Kontaktlinsenbehälter komplett gründlich gereinigt werden. Wechseln Sie Ihren Behälter jedes halbe Jahr gegen einen neuen aus.

Warnhinweis

Nehmen Sie bei auftretenden Problemen sofort Verbindung mit Ihrem Kontaktlinsen-Spezialisten auf. Wenn Sie Flüssigkeiten verwenden, die nicht zur Pflege Ihrer Kontaktlinsen bestimmt sind, können Sie Ihren Kontaktlinsen und Ihren Augen schaden. Auch bei anderer unsachgemäßer Benutzung Ihrer Kontaktlinsen übernimmt Ihr Kontaktlinsen-Spezialist sowie der Hersteller keine Haftung für mittelbare und unmittelbare Schäden.

Eingewöhnungszeit und Kontrollen

Tragen Sie Ihre Kontaktlinsen am ersten Tag ca. drei Stunden und dann jeden Tag zwei Stunden länger bis zur vollen Tragezeit. Weichen Sie davon nur ab, wenn es Ihnen Ihr Kontaktlinsen-Spezialist empfiehlt. Gehen Sie mindestens jedes halbe Jahr zur Kontaktlinsen Nachkontrolle zu Ihrem Spezialisten.

Informationsblatt

Kontaktlinse zum Aufsetzen auf das Auge

Anwendungsgebiete

Zur Korrektion von Fehlsichtigkeit, Optimierung de Sehvermögens und aus kosmetischen Gründen.

Hinweis: Sofern Sie die Kontaktlinse ausschließlich zu kosmetischen Zwecken erworben haben, hat diese keine optische Wirkung.

Gegenanzeige

· Entzündungen, Infektionen und Verletzungen des Auges.

· Veränderte Hornhautsensibilität

· Mangelnder Tränenfluß

· Bei Allgemeinerkrankungen, soweit diese mit geschwächter Abwehrlage verbunden sind, sowie bei Liddefekten und bei Hornhauterkrankungen nur in Abstimmung mit Ihrem Kontaklinsen-Anpasser.

Nebenwirkungen

Teilen Sie jede Veränderung des Tragekomforts Ihrer Kontaktlinsen sowie das Auftreten von übermäßigem Tränenfluß, stärkerer Rötung, einer Sehverschlechterung oder einer allergischen Reaktion Ihrem Kontaktlinsen-Anpasser mit. Unterbleibt dies, können Schädigungen des Auges die Folge sein.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

Verwenden Sie ausschließlich Pflegesysteme, die von Ihrem Kontaktlinsen-Anpasser empfohlen wurden bzw. mit Ihren Kontaktlinsen verträglich sind. Um unerwünschte Wechselwirkungen der Linsen mit dem Pflegemittel zu vermeiden. Über längere Zeit gegebene Arzneimittel können eine Veränderung des Tränenfilms bewirken und die Verträglichkeit der Kontaktlinsen beeinflussen. Teilen Sie Ihrem Kontaktlinsen-Anpasser mit, welche Arzneimittel Sie verwenden. Augentropfen sollten prinzipiell nicht über Kontaktlinsen getropft werden. Es gibt einige wenige Ausnahmen. Fragen Sie hierzu Ihren Augenarzt.

Besondere Hinweise

Gehen Sie regelmäßig zu Ihrem Kontaktlinsen-Anpasser zur Nachkontrolle und zur Überprüfung der Kontaktlinsen.

Reinigen und desinfizieren Sie Ihre Kontaktlinsen regelmäßig und bewahren Sie sie stets sorgfältig auf. Beachten Sie hierbei die Gebrauchsanweisungen der Kontaktlinsen-Pflegemittel.

Überschreiten Sie nicht die für Ihre Kontaktlinsen empfohlenen täglichen Tragezeiten.

Werden vom Hersteller Austauschintervalle vorgeschrieben, so dürfen diese nicht überschritten werden, da es sonst zu einer Beeinträchtigung des Sehvermögens kommen kann.

Verwenden Sie keine beschädigten Kontaktlinsen.

Weiche Kontaktlinsen werden steril ausgeliefert. Sie wurden dampfsterilisiert. Erhalten Sie diese Kontaktlinsen in der Originalverpackung des Herstellers, wenden Sie die Linsen nur bei unbeschädigter Verpackung an.

                                                                                                ©  JENALENS

 


Web       www.mayland-court.de       

Email:  mayland.court@t-online,de 
Telefon:   (+49) (02323) 94 86 - 21
 Fax: (+49) (02323) 94 86 - 99